Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Walt Whitman >

Grashalme

Walt Whitman: Grashalme - Kapitel 29
Quellenangabe
typepoem
authorWalt Whitman
titleGrashalme
publisherVerlag Deutsche Volksbücher GmbH.
yearo.J.
translatorJohannes Schlaf
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20140424
projectid2faf22c8
Schließen

Navigation:

Eine Stunde der Raserei und der Wonne

Eine Stunde der Raserei und der Wonne! Oh Wildheit! Oh halte mich nicht!
(Was ist das, das mich im Stürmen so frei machte?
Was bedeutet mein Jauchzen mitten in Blitz und Orkan?)
Oh, diese mystische Trunkenheit tiefer zu kosten als irgendein andrer!
Oh ihr wilden und zärtlichen Wehen! (Ich vermache sie euch, meine Kinder!
Euch erzähle ich sie, mit Bedeutung, oh Bräutigam und Braut!)
Oh, euch gänzlich hingegeben zu sein, wer immer ihr seid! Und ihr mir gänzlich hingegeben, einer Welt zum Trotz!
Oh, zum Paradies zurückzukehren! Oh verschämte Weiblichkeit!
Oh, dich zu mir zu ziehen, um deinen Lippen zum erstenmal den Kuß eines entschlossenen Mannes aufzudrücken!
Das Rätsel, der dreifach geknüpfte Knoten, der tiefe und dunkle Weiher, alles Gelöste und Erhellte!
Oh, dorthin zu eilen, wo endlich genug Raum und Luft ist!
Losgelöst sein von vorläufigen Banden und Konventionen, ich von den meinen und du von den deinen!
Ein neues ungeahntes Gleichgewicht zu finden mit dem, was das Beste der Natur ist!
Den Knebel aus dem Mund bekommen zu haben!
Das Gefühl, heute oder überhaupt: du reichst aus, so wie du bist!
Oh etwas noch Unerprobtes! Etwas in seliger Entrücktheit!
Den Ankern und Hemmungen der andern entschlüpft zu sein!
Frei zu treiben! Frei zu lieben! Unbekümmert und unter Gefahr zu stürmen!
Höhnend die Zerstörung herauszufordern und sie zu umwerben!
Sich zu erheben, in die Himmel der Liebe zu springen, die mir winken!
Höher mich zu erheben mit meiner trunkenen Seele!
Verloren, wenn's so sein soll!
Den Rest des Lebens zu füllen mit einer Stunde der Fülle und der Freiheit!
Mit einer kurzen Stunde der Raserei und der Wonne!

 << Kapitel 28  Kapitel 30 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.