Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Geschichten aus schweren Zeiten

: Geschichten aus schweren Zeiten - Kapitel 17
Quellenangabe
pfad/antholog/schwzeit/schwzeit.xml
typenarrative
authorVerschiedene Autoren
titleGeschichten aus schweren Zeiten
publisherVerlag von Holland u. Josenhans
seriesWürttembergische Volksbücher
editorWürtt. Evangel. Lehrer-Unterstützungs-Verein
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120418
projectidb8b28f65
Schließen

Navigation:

Wilde Tiere im Kocherwald.

Es ist unglaublich, wie grausam ehemals das liebe Schwabenland in den unaufhörlichen Kriegen und Kämpfen verheert, stellenweise geradezu zur Wüste und Einöde umgewandelt wurde, wo in den menschenleeren Gegenden die wilden Tiere wieder Herren des Landes wurden.

Im Kocherwald bei Hall drangen drei Wölfe in einer kalten Winternacht in ein Gehöft, sprangen über den Gartenzaun, wollten mit Gewalt in die Kammer dringen, wo die Kinder des Bauern schliefen. Der Bauer und sein Knecht erwachten an dem Lärm, sprangen aus dem Bett, eilten unbekleidet vor das Haus und nahmen den Kampf mit den wilden Bestien auf, von denen sie zwei erlegten, während die dritte entrann. Der Knecht erkältete sich dabei dermaßen, daß er am folgenden Tage starb. Der Bauer erlitt schwere Verletzungen. Da erging von der Obrigkeit der Befehl, daß so oft ein Wolf im Felde sich zeigen sollte, in den Dörfern ein Glockenzeichen gegeben werde und die Bürgerschaft in hellen Haufen ausrücke, um auf ihn Jagd zu machen.

 

Nach Crusius' Chronik von F. H.

 << Kapitel 16  Kapitel 18 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.