Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Francisco de Xerez >

Geschichte der Entdeckung und Eroberung Perus

Francisco de Xerez: Geschichte der Entdeckung und Eroberung Perus - Kapitel 2
Quellenangabe
typefiction
authorFrancisco de Xerez
titleGeschichte der Entdeckung und Eroberung Perus
publisherVerlag Plata A.G. Chur
isbn385845012X
translatorH. Külb
year1974
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
projectidcded6e28
created20070102
Schließen

Navigation:

Vorwort.

Zur richtigen Beurtheilung des vorliegenden Versuchs, welcher dem Wunsche der Verlagshandlung und der Redaction, in die Sammlung der »Reisen und Länderbeschreibungen« auch ältere Berichte aufzunehmen, seine Entstehung verdankt, möchten einige Vorbemerkungen nöthig seyn. Eine eigene Bearbeitung des ganzen Stoffs nach den besten Quellen wäre vielleicht für den Verfasser am lohnendsten gewesen; eine solche schien aber nicht dem Titel dieser Sammlung zu entsprechen, und hätte doch auch, an und für sich betrachtet, weniger Werth gehabt als der sehr seltene älteste Originalbericht über die Eroberung Peru's, den wir hier zum erstenmal in wortgetreuer deutscher Uebertragung aus dem Spanischen mittheilen. Der Verfasser dieses Berichts, Francisco de Xerez, machte als Secretär Pizarro's den Eroberungszug bis nach Caxamalca mit und erzählt demnach als Augenzeuge. Da er aber auf Pizarro's Befehl nach Spanien ging, um seinen Bericht dem Kaiser Karl V vorzulegen, so endet seine Darstellung der Begebenheiten mit dem Tode Atabaliba's, des Beherrschers von Peru. Um nun die Erzählung der Eroberung Peru's nicht unvollständig zu lassen, wurde sie nach dem gediegenen und unparteiischen Berichte Augustins de Zarate, welcher um die Mitte des sechzehnten Jahrhunderts als Rechnungsführer längere Zeit in dem eroberten Lande angestellt war, bis zur Ermordung Pizarro's fortgesetzt. Beide Berichte beschäftigen sich übrigens hauptsächlich mit der Geschichte der Eroberung, ohne sich, wenn dieses nicht hie und da im Vorbeigehen geschieht, mit dem Zustande des Landes und den Sitten und Gebräuchen seiner Bewohner zu befassen. Da aber gerade die Nachrichten über die Culturstufe der Bevölkerung eines neuentdeckten Landes gewöhnlich am meisten ansprechen, so wurde eine Zusammenstellung der wesentlichsten und wichtigsten Bemerkungen, welche Garcilasso de la Vega mittheilt, versucht. Eine bessere Quelle dürfte nicht leicht zu finden seyn, denn Garcilasso stammte aus dem Geschlechte der Incas, lebte lange in Cuzco, der Hauptstadt Peru's, wo er im Jahr 1525 geboren wurde, machte viele Reisen in seinem Vaterlande und konnte also über den Zustand desselben am besten unterrichtet seyn. Außer diesen nöthigen Ergänzungen aus Augustins de Zarate und Garcilasso's de la Vega Werken mußten noch, da Francisco de Xerez seine Erzählung unmittelbar mit der Fahrt Pizarro's nach Peru beginnt, einige Worte über die Veranlassung der Entdeckung dieses Landes sowie über die Person des Entdeckers und seines Gefährten Diego de Almagro vorausgeschickt werden, wenn nicht manches in dem Originalberichte unklar bleiben sollte.

Wir schließen dieses Vorwort mit der Bemerkung, daß die meisten spanischen und portugiesischen Originalberichte über die Länderentdeckungen vom Ende des fünfzehnten bis zur Mitte des siebenzehnten Jahrhunderts, die wir größtentheils nur aus schlechten französischen Bearbeitungen kennen, in getreuen deutschen Übersetzungen mitgetheilt zu werden verdienen, um manchen seit langer Zeit in die Länder- und Völkerkunde eingeschlichenen Irrthum zu berichtigen.

 << Kapitel 1  Kapitel 3 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.