Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Ernst Wilhelm Lotz >

Gedichtsammlung

Ernst Wilhelm Lotz: Gedichtsammlung - Kapitel 87
Quellenangabe
typepoem
authorErnst Wilhelm Lotz
booktitleGedichte, Prosa, Briefe
titleGedichtsammlung
publisheredition text + kritik GmbH
editorJürgen von Esenwein
year1993
isbn388377443X
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20160829
projectid490a79bb
Schließen

Navigation:

Dunkele Winde

In hallender Wolken zerbrechende Abende
Zogen wir manchmal empor den in Straßen verankerten Blick,
Langsame Winde gingen nach oben
Und bogen die Tore zu träumenden Himmeln zurück.

Unserer Liebe verblauende Abendröte
War auf die tiefen Wolken herabgefallen,
Und sie erblaßte bei den erhabenen Tönen
Kreisender Lampen in den unendlichen Hallen.

Unsere Herzen, die tot in dem Abend ertranken,
Zucken am Himmel der Nächte in rötlichen Streifen,
Und wir fühlen sie mit den Händen,
Wenn wir müde in dunkele Winde greifen.

 << Kapitel 86  Kapitel 88 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.