Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Ernst Wilhelm Lotz >

Gedichtsammlung

Ernst Wilhelm Lotz: Gedichtsammlung - Kapitel 64
Quellenangabe
typepoem
authorErnst Wilhelm Lotz
booktitleGedichte, Prosa, Briefe
titleGedichtsammlung
publisheredition text + kritik GmbH
editorJürgen von Esenwein
year1993
isbn388377443X
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20160829
projectid490a79bb
Schließen

Navigation:

Was wollen die vielen ...

Was wollen die vielen Singvögel in meinem Gehirn,
Daß es sich so ungebärdig drin regt?
Sie picken mit den Schnäbeln an meiner Stirn.
Will mich niemand vor ihnen behüten?
Ich glaube, jemand hat Eier in meinen Kopf gelegt,
Und da mußt ich heut Nacht Singvögel ausbrüten. –
Es muß ein besonderer Stern heute walten:
Auf einmal haben alle Dinge Gesichter erhalten;
Alle Dinge erzählen mir ihre Geschichten; –
Das ist ein tolles Durcheinanderschwatzen,
Als säße ich unter einem Volk von Spatzen. –
Solch ein Geschwätz heißt doch nicht Dichten!

 << Kapitel 63  Kapitel 65 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.