Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Ernst Wilhelm Lotz >

Gedichtsammlung

Ernst Wilhelm Lotz: Gedichtsammlung - Kapitel 14
Quellenangabe
typepoem
authorErnst Wilhelm Lotz
booktitleGedichte, Prosa, Briefe
titleGedichtsammlung
publisheredition text + kritik GmbH
editorJürgen von Esenwein
year1993
isbn388377443X
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20160829
projectid490a79bb
Schließen

Navigation:

Fühlt er das Feuer ...

Fühlt er das Feuer des Genies
Durch seine Adern rollen,
So rat' ihm das und wehr' ihm dies,
Er kann nie anders wollen,

Denn des Gesetzes Herrlichkeit
Hält seine Brust verschlossen,
Hältst Du ihm deinen Rat bereit,
Er hat ihn längst genossen.

Er strömt ihm zu vom ew'gen All,
Versichert ihm das Glück,
Es zieht vom schrecklich drohn'den Fall
Ein Genius ihn zurück.

Hat er den großen Schritt getan,
Der ihm die Schranken bricht,
So braust er donnernd himmelan
Zum klaren Sonnenlicht! –

 << Kapitel 13  Kapitel 15 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.