Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Friedrich von Logau: Gedichte - Kapitel 48
Quellenangabe
titleGedichte
authorFriedrich von Logau
typepoem
created20030819
modified20170915
Schließen

Navigation:

Mit Wenigem viel

        Dieweil der sechste Sinn schleust in sich alle Sinnen,
Wollt alle Sinnen gern in einen bringen künnen
Die schlaue Gellia; drum nimmt sie stündlich an,
Was ihr den sechsten Sinn nur immer üben kann.

 


 

 << Kapitel 47  Kapitel 49 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.