Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Friedrich von Logau: Gedichte - Kapitel 44
Quellenangabe
titleGedichte
authorFriedrich von Logau
typepoem
created20030819
modified20170915
Schließen

Navigation:

Der verfochtene Krieg

                Mars darf keinen Advokaten,
Der ihm ausführt seine Thaten;
Keinem hat er nichts genummen,
Wo er nichts bei ihm bekummen.
Keinem hat er nichts gestohlen;
Dann er nahm es unverhohlen.
Keinen hat er je geschlagen,
Der sich ließ bey zeiten jagen.
Was er von der Straße klaubet,
Ist gefunden, nicht geraubet.
Haus, Hof, Scheun und Schopf geleeret
Ist: ein Stücke Brot begehret.
Stadt, Land, Mensch und Vieh vernichtet
Ist: des Herren Dienst verrichtet.
Huren, saufen, spielen, fluchen
Ist: dem Mut Erfrischung suchen.
Mehr kein Mensch seyn an Geberden
Ist: ein braver Kerle werden.
Letztlich dann zum Teufel fahren
Ist: den Engeln Müh ersparen.

 


 

 << Kapitel 43  Kapitel 45 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.