Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Christian Friedrich Hebbel: Gedichte - Kapitel 40
Quellenangabe
titleGedichte
authorFriedrich Hebbel
modified20170830
typepoem
Schließen

Navigation:

Der letzte Baum

        So wie die Sonne untergeht,
    Gibt's einen letzten Baum,
Der, wie in Morgenflammen, steht
    Am fernsten Himmelssaum.

Es ist ein Baum und weiter nichts
    Doch denkt man in der Nacht
Des letzten wunderbaren Lichts,
    So wird auch sein gedacht.

Auf gleiche Weise denk ich dein,
    Nun mich die Jugend läßt,
Du hältst mir ihren letzten Schein
    Für alle Zeiten fest.

 


 

 << Kapitel 39  Kapitel 41 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.