Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Christian Friedrich Hebbel: Gedichte - Kapitel 194
Quellenangabe
titleGedichte
authorFriedrich Hebbel
modified20170830
typepoem
Schließen

Navigation:

Der Greis

        Bin ich wieder genesen und glaubte, sicher zu sterben?
    Dank dir, gütiger Tod, daß du ein Umsehn mir noch
Wolltest vergönnen, ein letztes! Zu lange werd' ich nicht zögern!
    Einen einzigen Blick! Erde, wie bist du so schön!
Jene Träne ist längst getrocknet, die mir zuweilen
    Deinen Zauber verhüllt, morgendlich glühst du mich an!
Drüben spielt mein Enkel! Den heiligen Funken des Lebens
    Trat ich ab an das Kind! Fort nun! Er bleibt jetzt zurück!

 


 

 << Kapitel 193  Kapitel 195 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.