Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Gustav Falke >

Gedichte

Gustav Falke: Gedichte - Kapitel 52
Quellenangabe
titleGedichte
authorGustav Falke
modified20170815
typepoem
Schließen

Navigation:

Döntje

        So is de Sak togahn:
Dree Adeboors hebbt upt Nest stahn.
De een keek darin
Un de anner keek darin
Un de dritte keek mit und dacht in sin Sinn,
Wat kiekt wi all dree in dat Nest herin ?
Awer so ist dat in de Welt ümmer wen,
Wo een wat süht, will ok de anner wat sehn.

 


 

 << Kapitel 51  Kapitel 53 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.