Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Paul Fleming >

Gedichte

Paul Fleming: Gedichte - Kapitel 53
Quellenangabe
titleGedichte
authorPaul Fleming
modified20170815
typepoem
Schließen

Navigation:

An meinen Erlöser.

            Erhöre meine Noth / du aller Noth Erhörer /
Hilff Helffer aller Welt / hilff mir auch / der ich mir
selb-selbst nicht helffen kan; ich suche Trost bey dir.
HERR / du hast Rath und That. Dich preisen deine Lehrer /
    wie du es denn auch bist / für einen Glaubens-mehrer.
Ich bin desselben leer. Hier steh' ich / Ich steh' hier.
Erfülle mich mit dir und deines Geistes Zier.
Er ist es / Er dein Geist / der rechte Glaubens-mehrer.
    Artzt / Ich bin kranck nach dir. Du Brunnen Israel /
dein kräfftigs Wasser löscht den Durst der matten Seel'.
Auch dein Blut / Oster-Lam / hat meine Thür erröhtet /
    die zu dem Hertzen geht. Ich steiffe mich auff dich
du mein Hort / du mein Felß. Belebe / Leben / mich.
Dein Todt hat meinen Todt / Du Todes Todt / getödtet.

 


 

 << Kapitel 52  Kapitel 54 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.