Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Theodor Körner >

Gedichte

Theodor Körner: Gedichte - Kapitel 33
Quellenangabe
typepoem
authorTheodor Körner
titleGedichte
publisherGustav Hempel
seriesTheodor Körner's Werke. Vollständigste Ausgabe mit mehreren bisher ungedruckten Gedichten und Briefen
yearo.J.
correctorreuters@abc.de
secondcorrectorgerd.bouillon@t-online.de
senderwww.gaga.net
created20150218
projectidb7b1768e
modified20170915
Schließen

Navigation:

An Adelaiden

Es regt sich das Herz mit entzückender Gluth
            Mir im Gemüthe!
Es wallt mir im Busen die heilige Fluth,
            Heilig im Liede.
      Unsichtbare Mächte ziehen mich hin,
      Es sehnt sich zu Dir der liebende Sinn
      Adelaide!

Das heiße Verlangen, mit Schweigen verhüllt,
            Keimte zur Blüthe;
Dem Auge vorschwebet Dein liebliches Bild,
            Strahlend voll Güte.
      Es störte das Herz aus wonniger Ruh;
      Sein einziges Ziel, sein Streben bist Du,
      Adelaide!

O, schenke dem Leben die Harmonie,
            Eh es verglühte;
Mir spiegelt im Wogen der Phantasie
            Himmlischer Friede.
      Da schwillt mir von süßer göttlicher Lust
      Das liebende Herz in der liebenden Brust,
      Adelaide!

Dem Baume der Liebe sprosset empor
            Ewige Blüthe,
Es ringt sich der Klang aus der Tiefe hervor,
            Tönend im Liede;
      Er waltet so lieblich, er waltet so frei
      Und flüstert ins Ohr Dir: Der Sänger ist treu,
      Adelaide!

 << Kapitel 32  Kapitel 34 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.