Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Theodor Körner >

Gedichte

Theodor Körner: Gedichte - Kapitel 23
Quellenangabe
typepoem
authorTheodor Körner
titleGedichte
publisherGustav Hempel
seriesTheodor Körner's Werke. Vollständigste Ausgabe mit mehreren bisher ungedruckten Gedichten und Briefen
yearo.J.
correctorreuters@abc.de
secondcorrectorgerd.bouillon@t-online.de
senderwww.gaga.net
created20150218
projectidb7b1768e
modified20170915
Schließen

Navigation:

An den Frühling

Du erscheinst mit fröhlicher Geberde,
Schöner Bräutigam, den sich die Erde,
    Den sich die Natur erkor.
Holder Lenz, willst Du Dich neugestalten?
Trittst Du kühn aus düstern Erdenspalten,
    Kühn mit neuer Lebenskraft hervor?

Und die Welt will liebend Dich begrüßen,
Blumen keimen unter Deinen Füßen,
    Neugeboren grünt die Flur;
Denn beseligend mit heil'gem Feuer
Webst Du freudig Deinen Blüthenschleier
    Um den starren Busen der Natur.

Alles keimt und grünt in holder Fülle,
Und die Knospe sprengt die finstre Hülle,
    Die sie streng umfangen hält.
Alle Blüthen duften Dir entgegen,
Und im Thau des Abends träufelt Segen
    Auf die fröhlich neuverjüngte Welt.

 << Kapitel 22  Kapitel 24 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.