Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Theodor Körner >

Gedichte

Theodor Körner: Gedichte - Kapitel 124
Quellenangabe
typepoem
authorTheodor Körner
titleGedichte
publisherGustav Hempel
seriesTheodor Körner's Werke. Vollständigste Ausgabe mit mehreren bisher ungedruckten Gedichten und Briefen
yearo.J.
correctorreuters@abc.de
secondcorrectorgerd.bouillon@t-online.de
senderwww.gaga.net
created20150218
projectidb7b1768e
modified20170915
Schließen

Navigation:

4. Christi Erscheinung in Emmaus

Zwei Tage sind's, daß Christus ausgelitten,
    Und traurig gehen auf betretnen Wegen
    Der Jünger zwei in düsteren Gesprächen;
    Da kommt der Herr zu ihnen hergeschritten,

Und unerkannt geht er in ihrer Mitten,
    Lehrt sie die heil'gen Bücher auszulegen.
    So wandern sie dem nahen Ort entgegen
    Und treten endlich ein in seine Hütten.

Der Meister setzte sich zu ihnen nieder
    Und nahm das Brod und dankete und brach's.
    Da ward es hell vor seiner Jünger Blicke,

Und sie erkannten den Messias wieder;
    Doch er verschwand. – Schnell kehrten sie zurücke
    Und priesen laut die Wunder dieses Tags.

 << Kapitel 123  Kapitel 125 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.