Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Georg Heym >

Gedichte

Georg Heym: Gedichte - Kapitel 35
Quellenangabe
pfad/heym/gedicht2/gedicht2.xml
typenarrative
authorGeorg Heym
titleGedichte
booktitleGeorg Heym Lesebuch
publisherVerlag C.H.Beck
editorHeinz Rölleke
year1987
isbn3406328288
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120525
projectid63b9d62a
Schließen

Navigation:

Der Weststurm

Am Himmelsdache zieht sich das Gereit.
Die schwarzen Mäntel schleppen durch die Felder,
Und Schatten fliegen über dunkle Wälder.
Die Flüsse stehn in blei'rner Dunkelheit.

Weißbärtge Krieger, auf das Roß gebückt
Dem Feldherrn nach, der schwarz den Degen schwingt,
Und riesgen Satzes über Städte springt,
Die in den Grund der gelbe Rauchqualm drückt.

 << Kapitel 34  Kapitel 36 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.