Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Otto Erich Hartleben: Gedichte - Kapitel 91
Quellenangabe
typepoem
booktitleAusgewählte Werke Band 1
authorOtto Erich Hartleben
year1911
publisherS. Fischer Verlag
addressBerlin
titleGedichte
pages222
created20120130
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:
            Für dich hab ich gelernt mich hinzugeben
und jeden kalten Stolz hab ich verloren.
Du gabst nun Inhalt meinem kleinen Leben:
du bist für mich, ich bin für dich geboren.

In eitler Gier konnt ich mich selbst nur lieben,
für mich wollt ich des Lebens Güter rauben.
Es war umsonst, das Herz ist leer geblieben –
da fand ich dich und einen neuen Glauben.

Ich glaube, daß der Mensch zu Leid geboren.
Ein Narr nur wähnt, auf Erden Glück zu stehlen.
Ein Narr nur wähnt, daß ihn ein Gott erkoren,
und träumt im Jenseits sich ein Heim der Seelen.

Ich glaube, daß Erlösung uns beschieden,
daß jeder helfen darf zum großen Tode,
und daß ich Ruhe finde schon hienieden,
wenn ich die Selbstsucht aus dem Herzen rode.

Ich glaube: du bist mir zum Heil geboren.
In deiner Liebe sühnt sich nun mein Leben.
Schon hab ich jeden kalten Stolz verloren,
für dich hab ich gelernt mich hinzugeben.

 


 

 << Kapitel 90  Kapitel 92 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.