Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Otto Erich Hartleben: Gedichte - Kapitel 31
Quellenangabe
typepoem
booktitleAusgewählte Werke Band 1
authorOtto Erich Hartleben
year1911
publisherS. Fischer Verlag
addressBerlin
titleGedichte
pages222
created20120130
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Puck

        Kleines, herziges Mädel du
sag, was mußte die Mutter schon
lange Kleider dir geben, die,
ach, jenen dunklen Strümpfestreif,
jenes lustige Füßepaar,
das kein Sterblicher ruhen sah,
    jetzt mir neidisch verhüllen!

Fürder bist du das Kind nicht mehr,
dem in spielenden Scherzen ich
zeigen durfte noch ungestraft,
wie von sonniger Freudigkeit
sich erhellte die Seele mir,
wenn dein leuchtendes Auge mich
    traf mit flüchtigem Blicke.

 


 

 << Kapitel 30  Kapitel 32 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.