Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Otto Erich Hartleben: Gedichte - Kapitel 107
Quellenangabe
typepoem
booktitleAusgewählte Werke Band 1
authorOtto Erich Hartleben
year1911
publisherS. Fischer Verlag
addressBerlin
titleGedichte
pages222
created20120130
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

II

        Ganz nur im Banne der Kunst und Männer wie Weiber verachtend,
    stirbst du als Junggesell einst, wenigen Freunden getreu.
Schmählich mißlang der Versuch, dir die weibliche Bestie zu zähmen –
    sage, wie kommt es da nur, daß wir dich Papa genannt?
Sollte vielleicht das Geschick darauf warten, bis du noch gezähmt wirst,
    bis dich ein lächelndes Kind bürgerlich Vater benennt?
 << Kapitel 106  Kapitel 108 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.