Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hanns Heinz Ewers >

Führer durch die moderne Literatur

Hanns Heinz Ewers: Führer durch die moderne Literatur - Kapitel 207
Quellenangabe
typefiction
authorDr. Walter Bläsing
titleFührer durch die moderne Literatur
publisherGlobus Verlag
addressBerlin
yearo.J.
correctorhille@abc.de
secondcorrectorHerbert Niephaus
senderwww.gaga.net
created20100716
modified20150527
projectidd0de1f8e
Schließen

Navigation:

Oscar Panizza

Oscar Panizza, geb. in Kissingen 1853, lebt in München. Ein starkes, aber zerflattertes Talent, ohne Konzentrationsgabe. Von Heine ausgehend schrieb er manch feine, scharf treffende Gedichte, die in seinen Lyrikbänden »Düstere Lieder«, »Londoner Lieder« u. a. gesammelt sind. Bald machte sich bei ihm, neben Heines, der starke Einfluß Edgar Allan Poe's geltend, unter dem »Dämmerungsstücke« entstanden. Aufsehen erregte Panizza mit dem Drama »Liebeskonzil«, das ihm eine mehrjährige Gefängnisstrafe wegen Gotteslästerung einbrachte. Das Stück spielt teils an dem Hofe des Papstes Alexander VI., Borghia, teils im Himmel und schildert das erste Eindringen der Venusseuche in Italien. Die himmlischen Personen, Gottvater, Christus und Jungfrau Maria kommen nicht viel besser weg als der Papst mit seinen Söhnen, Töchtern und Geliebten, eine Flut giftigen Hohnes gießt er über alle aus. Das merkwürdige Stück – natürlich sofort beschlagnahmt – fand nichtsdestoweniger viele Leser; es ist eine genial angelegte, aber völlig übers Ziel hinausschießende Dichtung.

Dr. B.

 << Kapitel 206  Kapitel 208 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.