Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hanns Heinz Ewers >

Führer durch die moderne Literatur

Hanns Heinz Ewers: Führer durch die moderne Literatur - Kapitel 117
Quellenangabe
typefiction
authorDr. Walter Bläsing
titleFührer durch die moderne Literatur
publisherGlobus Verlag
addressBerlin
yearo.J.
correctorhille@abc.de
secondcorrectorHerbert Niephaus
senderwww.gaga.net
created20100716
modified20150527
projectidd0de1f8e
Schließen

Navigation:

Hermann Hesse

Hermann Hesse, geb. 1877 in Calw, lebt ebenda. Hesse debütierte mit »Romantischen Liedern«, denen bald »Eine Stunde nach Mitternacht« und »Hermann Lauscher« folgte. Bekannt machte sich Hesse mit seinem Romane »Peter Camenziend«, der seinen Erfolg wohl einem ähnlichen Symptome verdankt, wie Frenssens »Jörn Uhl«. – Steckt doch in fast jedem Deutschen ein gut Stück Philistertum, und dieses Element war seit den Tagen des seligen Herrn »Lebrecht Hühnchen« von Seidel nicht mehr angeschlagen, von der Literatur so gar nicht mehr berücksichtigt worden. Frenssen und auch Hesse ließen diese Saite wieder anklingen – – daher ihr großer Erfolg! Hesse ist, wie der holsteinische Pastor, wie die Lienhard, Weigand, Wachler, Vogler-Diederichs u. a. ein echter »Heimatskünstler« mit ihren paar guten und den vielen schlechten, durchaus kulturrückschrittlichen Seiten. –- Auch in seinem neuesten Romane »Unterm Rad« zeigt das Hesse wieder; er schildert einen Schüler, der an – – Schulüberbürdung zugrunde geht: ein Stoff, der für eine Broschüre ausgereicht hätte, zu einem Romane viel zu gering ist, zumal auch das »Wie?« durchaus nicht für den Mangel des »Was?« entschädigt.

Dr. B.

 << Kapitel 116  Kapitel 118 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.