Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Julius Sturm >

Fromme Lieder

Julius Sturm: Fromme Lieder - Kapitel 7
Quellenangabe
typepoem
authorJulius Sturm
titleFromme Lieder
publisherF. A. Brockhaus
printrunSechste Auflage
year1867
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20150618
projectid7a04ff4d
Schließen

Navigation:

Aufruf.

Thut ab das träge Herzeleid,
Das sehnende Verlangen
Nach der entschwundnen goldnen Zeit,
Vergangen ist vergangen!
Vergangen? Nein! Die goldne Zeit
Hält noch der Herr für uns bereit.

Drum fort den feigen Narrenwahn,
Laßt Thoren rückwärts schauen!
Die goldne Zeit bricht erst noch an,
Wenn wir auf Christum trauen
Und mit ihm kämpfen bis besiegt
Die Welt zu seinen Füßen liegt.

Mit uns ist Gott und Gottes Sohn,
Laßt hoch die Fahnen wallen!
»Hier Schwert des Herrn und Gideon!«
Soll unser Schlachtruf schallen;
Und unsre Waffe soll allein
Das ew'ge Wort der Liebe sein.

*

 << Kapitel 6  Kapitel 8 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.