Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Julius Sturm >

Fromme Lieder

Julius Sturm: Fromme Lieder - Kapitel 68
Quellenangabe
typepoem
authorJulius Sturm
titleFromme Lieder
publisherF. A. Brockhaus
printrunSechste Auflage
year1867
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20150618
projectid7a04ff4d
Schließen

Navigation:

In Möncherei und Muckerei.

In Möncherei und Muckerei
Sucht' ich nie meinen Ruhm,
Und nie hing ich der Heuchelei
Beliebten Mantel um.

Hab' nie ein feinstudirt Gesicht
Dem Markt zur Schau gestellt,
Mit eiteln Heuchelworten nicht
Geflunkert vor der Welt.

Der eignen Würde mir bewußt,
Gilt gleich mir Lob und Spott;
Denn in den Tiefen meiner Brust
Wohnt der lebend'ge Gott.

Und werth gilt mir nur seine Gunst,
Und nicht der Welt Geschrei;
Nur ihm verdank' ich meine Kunst,
Und meine Kunst ist frei.

Ich bin die Harfe, die erbebt,
Wenn er sie tönen heißt,
Und was in meinem Liede lebt,
Ist Geist von seinem Geist.

*

 << Kapitel 67  Kapitel 69 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.