Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Julius Sturm >

Fromme Lieder

Julius Sturm: Fromme Lieder - Kapitel 64
Quellenangabe
typepoem
authorJulius Sturm
titleFromme Lieder
publisherF. A. Brockhaus
printrunSechste Auflage
year1867
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20150618
projectid7a04ff4d
Schließen

Navigation:

Wie lange?

Herz, wie lange willst du pochen,
Eh' der Leib in Staub zerfällt
Und dies Haus wird abgebrochen,
Das den Geist gefangen hält?
Deines Hammers lauten Schlag
Hör' ich klopfen Nacht und Tag.

Meinen Geist ergriff ein Sehnen,
In die Freiheit will er ziehn,
Freie Flügel will er dehnen,
Aber Ketten binden ihn,
Und er fragt dich Tag und Nacht:
Ist nicht bald dein Werk vollbracht?

Hoffe still! klingt es von oben,
Gott allein nur kennt die Zeit;
Doch du sollst den Meister loben,
Wenn der neue Bau bereit,
Wenn das Herz nicht mehr wird pochen
Und die Hütte abgebrochen.

*

 << Kapitel 63  Kapitel 65 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.