Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Julius Sturm >

Fromme Lieder

Julius Sturm: Fromme Lieder - Kapitel 43
Quellenangabe
typepoem
authorJulius Sturm
titleFromme Lieder
publisherF. A. Brockhaus
printrunSechste Auflage
year1867
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20150618
projectid7a04ff4d
Schließen

Navigation:

Freud' und Leid.

Bunt in Farben wunderbar
Spielt der Freude Schwingenpaar,
Und wem es zum Flug gereicht,
Fröhlich auf zum Himmel steigt,
Wie die Lerche jubelnd singt,
Die sich nach den Wolken schwingt.
Aber selten trägt der Flug
Dieser Schwingen hoch genug;
Oft, vom Sturm dahingerafft,
Schwindet ihnen schnell die Kraft,
Und wen sie getragen, fällt
Gleich der Lerche stumm ins Feld.
Doch des Leides Schwingen, schau!
Färbt ein düstres, dunkles Grau;
Langsam von der Erde Schoos
Heben sie dich zögernd los,
Tragen mühvoll dich empor
Durch den grauen Wolkenflor.
Doch im Fluge wunderbar
Wächst die Kraft dem Schwingenpaar,
Und je höher es dich trug,
Um so freier wird der Flug,
Und es wandelt sich das Grau
In ein tiefes Himmelblau,
Und es wird dein Herz so leicht,
Daß es singend aufwärts steigt,
Bis es mit dem schönsten Lied
In die Arme Gottes flieht.

*

 << Kapitel 42  Kapitel 44 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.