Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Julius Sturm >

Fromme Lieder

Julius Sturm: Fromme Lieder - Kapitel 3
Quellenangabe
typepoem
authorJulius Sturm
titleFromme Lieder
publisherF. A. Brockhaus
printrunSechste Auflage
year1867
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20150618
projectid7a04ff4d
Schließen

Navigation:

Streite!

Was fliehst du eilend vor der Welt,
Sie bleibt dir doch zur Seite!
Drum sei ein Mann und sei ein Held
Und stell' dich ihr zum Streite.

Mit Gott tritt muthig auf den Plan
Und laß dich nicht vertreiben;
Nur immer kühner drauf und dran,
So muß der Sieg dir bleiben.

Sie war nur stark, weil du verzagt
Dich beugtest ihren Jochen;
Hast du ihr muthig widersagt,
Ist bald ihr Trotz gebrochen.

Und überläßt sie dir das Feld,
Greif zu mit beiden Händen,
Und laß dir durch kein Lösegeld
Den klaren Sinn verblenden.

Sie soll und muß dein Sklave sein
Und sich gehorsam zeigen;
Durch Gottes Gnade wird sie dein
Mit allem, was ihr eigen.

Nur halte dir den Hochmuth fern,
Willst du den Sieg erringen;
Denn nur im Dienste deines Herrn
Kannst du die Welt bezwingen.

*

 << Kapitel 2  Kapitel 4 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.