Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Julius Sturm >

Fromme Lieder

Julius Sturm: Fromme Lieder - Kapitel 26
Quellenangabe
typepoem
authorJulius Sturm
titleFromme Lieder
publisherF. A. Brockhaus
printrunSechste Auflage
year1867
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20150618
projectid7a04ff4d
Schließen

Navigation:

Ergebung.

Lieber Vater, ich befehle
Meine arme, müde Seele
Voll Vertraun in deine Hand,
Daß sie ganz dein eigen werde,
Führe du sie von der Erde
In ihr ew'ges Heimatland.

Denn sie sehnet sich nach Frieden
Und nach dem, was du beschieden
Ihr durch deinen lieben Sohn;
Möchte gern im Himmel droben
Dich mit allen Heil'gen loben
Und dich schaun auf deinem Thron.

Doch wie du willst, mag's geschehen,
Frommt mir doch, was du ersehen,
Weil du väterlich gesinnt;
Willst du, bleib' ich ohne Klagen,
Rufst du, folg' ich ohne Zagen,
Und zum Vater eilt das Kind.

*

 << Kapitel 25  Kapitel 27 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.