Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alfred Tennyson >

Enoch Arden

Alfred Tennyson: Enoch Arden - Kapitel 2
Quellenangabe
typepoem
authorAlfred Tennyson
titleEnoch Arden
publisherLitterarisches Verlags-Haus
translatorMax Mendheim
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20080222
projectidf4eef9f8
Schließen

Navigation:

Tennyson's Leben.

Alfred Tennyson wurde am 6. Oktober 1809 als Sohn eines Geistlichen in Somerby in der engl. Grafschaft Lincoln geboren. Von seinem Vater vorbereitet, bezog er 1826 das Trinity College zu Cambridge, wo er 1829 für sein Gedicht »Timbuctoo« die Chancellor's Medaille erhielt. 1830 veröffentlichte Tennyson, der sich schon früh im Versemachen geübt hatte, die »Poems chiefly Lyrical«, die aber damals wenig Beachtung fanden. Erst eine verbesserte und vermehrte Auswahl seiner Gedichte, die 1842 erschien und u. a. die schönen Dichtungen »Morte d'Arthur«, »May Queen«, »Two Voices«, vor allen aber das durch Tiefe der Empfindung ausgezeichnete »Locksley Hall« enthielt, machte ihn berühmt und beliebt. In hohem Maße wurde sein Ruhm noch gesteigert, als er 1850 eine Sammlung lyrisch-philosophischer Gedichte unter dem Titel »In Memoriam« auf das Andenken seines eben verstorbenen Universitätsfreundes Arthur Hallam veröffentlichte. Der Erfolg dieser Dichtungen bewirkte, daß ihn die Königin Victoria im selben Jahre, nach Wordsworth's Tode, zum Poet laureate ernannte. Von Tennysons späteren Veröffentlichungen sind noch besonders hervorzuheben: der Romanzencyklus auf die Sage vom König Arthur »Idylls of the King« (1858) mit seiner Ergänzung in »The Holy Grail« (1869) und die weitverbreitete und allgemein beliebte poetische Erzählung »Enoch Arden« (1864). Auf dem Gebiete des Dramas, dem sich Tennyson später zuwandte, hat er nicht die erhofften Erfolge gehabt. Als letzte Dichtungen erschienen noch von ihm: »Tiresias and other poems« (1885) »Locksley Hall – Sixty years after« (1886) und »Demeter, and other Poems« (1890). – Vielfach ausgezeichnet und 1883 von der Königin als Baron Tennyson von Aldworth und von Freshwater zum Peer von England erhoben, starb er am 6. Oktober 1892 in Haslemere in der Grafschaft Surrey.

Tennyson ist entschieden der beliebteste unter den neuern Dichtern Englands und hat diesen Erfolg vor allem seinen poesiereichen und stimmungsvollen Naturschilderungen und meisterhaften Charaktergemälden zu danken, die auch in der feierlich ernsten Erzählung »Enoch Arden« scharf hervortreten.

Dr. M. M.

 << Kapitel 1  Kapitel 3 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.