Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Unbekannte Autoren >

Dunkelmännerbriefe. Zweite Abteilung

Unbekannte Autoren: Dunkelmännerbriefe. Zweite Abteilung - Kapitel 43
Quellenangabe
typeletter
titleDunkelmännerbriefe. Zweite Abteilung
authorUnbekannte Verfasser
editorKarl Riha
publisherInsel Verlag
year1991
senderErich Adler
correctorreuters@abc.de
created20040402
modified20170329
Schließen

Navigation:

XLI. Magister Simon Prokoporius grüßt vielmal den Magister Ortuin Gratius.

eine Erkenntnis ist mir zu wunderlich und zu hoch, und ich kann's nicht begreifen«, der Psalmist. Diese Worte lassen sich ohne weiteres auf mich anwenden, wenn ich die Gelehrsamkeit Eurer Herrlichkeit in Erwägung ziehe, die ich neulich aus Eurem Buche, betitelt: »Reden des Magister Ortuin«, kennen gelernt habe. Heiliger Gott! wie seid Ihr so zum großen Manne herangewachsen, da Ihr doch einst mein ungeschickter Schüler waret, nun aber über dem Meister seid, obgleich die Schrift sagt: »Der Jünger ist nicht über seinem Meister«. Als ich daher dieses Buch zu Gesicht bekam, da rief ich mit lauter Stimme: »O Ortuin, deine Erkenntnis ist mir zu wunderlich geworden und zu hoch, und ich kann's nicht begreifen!« Und wohl wunderlich, denn nie hätte ich geglaubt, daß Ihr voll mir aus solche ausgezeichnete und künstliche Aufsätze machen könntet, da ich durch Gottes Gnade Euer Lehrer und Repetitor war, und mich Eurer sehr rühme. Sie ist erstarkt, ja wohl, Eure Erkenntnis, denn vordem versprach sie keinen solchen Erfolg, aber nunmehr ist sie erstarkt durch die Eingebung des heiligen Geistes, welcher Euch erleuchtet hat. Und einst – verzeiht mir – wolltet Ihr nicht studieren, und oft habe ich Euch zurechtgewiesen, wenn Ihr nicht wußtet, in welchen Kasus mei oder sui, und in welches Tempus legat, legant gehört, und habe oft den Vers all Euch hingesagt:

»Du bist ein Dickkopf daß du dieses nicht begreifst«.

Aber jetzt könntet Ihr mich unterrichten, und ich dürfte mich nicht schämen, Euer Schüler zu sein. Und darum sage ich: »Ich kann's nicht begreifen«, nämlich: dahin gelangen, denn wie Sokrates sagt: »Was über uns ist, ist nicht für uns«. Aber fahret nur fort, solche Aufsätze zu machen, und Ihr werdet ein berühmter Mann werden. Lebet wohl!

Gegeben zu Lübeck.

 << Kapitel 42  Kapitel 44 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.