Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Fred Endrikat >

Die lustige Arche

Fred Endrikat: Die lustige Arche - Kapitel 9
Quellenangabe
typepoem
booktitleDie lustige Arche
authorFred Endrikat
year1935
firstpub1935
publisherG. Hirth
addressMünchen
titleDie lustige Arche
pages54
created20131105
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Herdentiere

            Menschen, die sich selber nichts zu sagen haben,
Sieht man stets in Scharen, Rotten oder Rudeln
stehen, sitzen oder wandern.
Einer glotzt und schnuppert nach dem andern.
Mit Begeisterung können sie sich so
recht von Herzenslust mit Schleim und Schmier besudeln.
statt den eignen Dreck an einer Rinde abzuschaben.
Nur in Horden sind sie ihres Lebens froh.
Wie herrlich ist es, ganz allein
mit sich selbst vereint zu sein,
irgendwo
auf einem stillen Clo.

 


 

 << Kapitel 8  Kapitel 10 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.