Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Fred Endrikat >

Die lustige Arche

Fred Endrikat: Die lustige Arche - Kapitel 14
Quellenangabe
typepoem
booktitleDie lustige Arche
authorFred Endrikat
year1935
firstpub1935
publisherG. Hirth
addressMünchen
titleDie lustige Arche
pages54
created20131105
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Träumerei an einem Teiche

        Auf einem Teich voll Lebenslust
schwimmt eine junge Gänsebrust.
Doch nicht allein, nein im Verein
mit Gänseschmalz und Gänseklein.
O Gänsebrust, o Gänsebrust
noch bist du jung und schön.
Wer weiß, wie bald du braten mußt.
Wer weiß, wo wir uns wiedersehn.
Sehn wir uns nicht auf dieser Welt,
dann sehn wir uns in Elberfeld,
vielleicht auf einem Rieselfeld.
Die Welt ist groß, die Welt ist rund.
Stirbst du dereinst, dann bleib gesund.
Zum Gruß ein Kiel aus deinem Schwanz.
Leb wohl, du Hohewonnegans.
Du mögst in Frieden schlummern
auf dem Teich in Hinterpummern.
Der Reiche kriegt das Gänsefett,
der arme Hund kriecht so ins Bett.

 


 

 << Kapitel 13  Kapitel 15 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.