Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Julie de Lespinasse >

Die Liebesbriefe der Julie de Lespinasse

Julie de Lespinasse: Die Liebesbriefe der Julie de Lespinasse - Kapitel 224
Quellenangabe
typeletter
authorJulie de Lespinasse
titleDie Liebesbriefe der Julie de Lespinasse
publisherLehmannsche Verlagsbuchhandlung
printrun1. bis 5. Tausend
year1920
translatorArthur Schurig
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20060904
projectidefb38b95
Schließen

Navigation:

V.

Bibliographisches.

1. Erstausgabe der Lespinasse-Briefe: Lettres de Mademoiselle de Lespinasse, écrites depuis l'année 1773 jusqu'à l'année 1776, suivies de deux chaprites dans le genre du Voyage sentimental de Sterne par le même auteur. Paris, Leopold Collin, 1809, 2 Bände, 8°, VIII+320 und 322 Seiten.

Auf Veranlassung und unter Mitwirkung der Witwe Guiberts mit gewissen Kürzungen herausgegeben.

2. Endgültige französische Ausgabe: Correspondance entre Mademoiselle de Lespinasse et le comte de Guibert, publié pour la première fois d'après le texte original par le comte de Villeneuve-Guibert. Paris, Calmann-Levy, [1905], Großoktav, VI+536 Seiten.

Enthält 201 Briefe der Mademoiselle de Lespinasse an Guibert und 38 Briefe Guiberts an sie. Die vorliegende deutsche Übertragung schließt sich dem Text dieser Ausgabe an; nur an vereinzelten Stellen, wo offenbar geringe Textfehler vorliegen, ist der Wortlaut der Ausgabe von Eugène Asse (Paris, bei Charpentier, 1876) vorgezogen worden. Wie ein Vergleich der Übertragung mit dem Urtext leicht ergibt, sind etliche Kürzungen vorgenommen worden. So sind alle die politischen und literarischen Anspielungen und Erörterungen weggeblieben, die der Nachwelt nicht mehr ohne weiteres verständlich sind.

3. Mademoiselle de Lespinasse et la Marquise du Deffand, suivi de documents inédits sur Mademoiselle de Lespinasse, publiés et annotés ... par Eugène Asse. Paris, Charpentier, 1877, 8°, 107 (108) Seiten.

4. Lettres inédites de Mademoiselle de Lespinasse à Condorcet, à d'Alembert, à Guibert, au comte de Crillon, publiées avec des lettres de ses amis, des documents nouveaux et une étude par M. Charles Henry. Paris, E. Dentu, 1887, 8°, VIII+408 Seiten.

5. Nouvelles lettres de Mademoiselle de Lespinasse, suivies du portrait de M. de Mora [richtiger: de Guibert] et d'autres opuscules inédits de l'auteur. Paris, Maradan, 1820.

Die Briefe dieser Ausgabe sind gefälscht. Echt ist das Portrait de M. de [Guibert] und wohl auch die Apologie d'une pauvre personne.

 << Kapitel 223  Kapitel 225 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.