Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Die Denkwürdigkeiten des Herrn von H.

: Die Denkwürdigkeiten des Herrn von H. - Kapitel 50
Quellenangabe
typefiction
authorGustav Schilling
titleDie Denkwürdigkeiten des Herrn von H.
publisherby edition or-mondial/Paris
year1966
firstpub
senderreuters@abc.de
created20070410
Schließen

Navigation:

Der Verfasser empfiehlt sich

Lebt wohl, liebe, junge, feurige Leser und wendet alles zu Eurem Besten an. Ich habe mich aller Anmerkungen enthalten, allein das müßt Ihr nicht tun. Nur mäßiges Nachdenken wird Euch auf manches weite Feld führen, wo Ihr viele schöne Blumen verschiedener Art brechen könnt; hütet Euch aber, daß Ihr Euch nicht in Wüsten oder Heiden, mit Dornenhecken, Disteln oder Nesseln bewachsen, verirrt, welches sehr leicht ist.

Das Menschenleben ist ein flüchtiger Traum, den wir uns aber ganz angenehm machen können. Der Wein der Liebe ist so süß, so wonnenreich, so entzückend, er versetzt uns in einen unbeschreiblich seligen Zustand; allein im Übermaß genossen, zerstört er unser Wesen und der Traum des Lebens nimmt ein trauriges Ende.

 << Kapitel 49 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.