Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Richard Zoozmann >

Deutsche Minnesänger

Richard Zoozmann: Deutsche Minnesänger - Kapitel 9
Quellenangabe
typepoem
authorRichard Zoozmann
titleDeutsche Minnesänger
publisherGeorg Müller Verlag A.G.
year1927
translatorRichard Zoozmann
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20080409
projectid936cb5b0
Schließen

Navigation:

Herr Hartmann von Aue

um 1170 – 1200

Wohl niemand hat mehr Glück und Heil
Auf dieser Welt zu eigen,
Als wem ein Liebes ward zuteil,
Dem er darf Liebe zeigen.
Er kennt nicht Sehnsucht oder Not,
Die manches Herz betrübt zum Tod.
Doch wer da diente lange Zeit
Und dann des schönen Lohns entbehrt,
O weh! es giebt kein größeres Leid,
Wie ich nun dessen ward belehrt,
Da gleicher Kummer an mir zehrt.

Ja Unglück ward mir und Verdruß,
Wie niemals mich ereilte,
Da ich von Freunden scheiden muß,
Wo stets ich gern verweilte.
Die Treue brachte mir dies Leid;
Ob mirs zum Seelenheil gedeiht?
Mein Herz vertrauert unbeglückt
Den langen Tag, des Trostes bar!
Ach wie die Treue quält und drückt,
Weil ich vergesse nimmerdar
Der Guten, die mein Trost einst war.

 << Kapitel 8  Kapitel 10 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.