Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Richard Zoozmann >

Deutsche Minnesänger

Richard Zoozmann: Deutsche Minnesänger - Kapitel 37
Quellenangabe
typepoem
authorRichard Zoozmann
titleDeutsche Minnesänger
publisherGeorg Müller Verlag A.G.
year1927
translatorRichard Zoozmann
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20080409
projectid936cb5b0
Schließen

Navigation:

Herr Heinrich von Morungen

um 1225

Hat man mich gesehn in Sorgen,
Soll es nun nicht mehr geschehen:
Freuen soll michs alle Morgen,
Daß ich Liebchen Hab gesehen
Froh und alles Leides bar.
Weich nun endlich, langes Trauern,
Jetzt bin ich gesund wohl auf ein Jahr.

Durch die Herzen kann sie brechen
Wie durch Glas der Sonne Scheinen;
Ja sie ist, ich darf es sprechen,
Gleich dem Demantstein, dem reinen.
Und mir ist die liebe Frau
Wie ein Mai und wonnenreicher
Sonnenglanz in wolkenlosem Blau.

Ach wenn meiner Not die Gute
Liebes Ende wollte geben,
Mit den Frohen froh im Mute
Wollt ich dann in Eintracht leben!
Und solang das nicht geschehn.
Muß man bei der ungemuten
Sorgenschar mich als Genossen sehn.

 << Kapitel 36  Kapitel 38 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.