Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Richard Zoozmann >

Deutsche Minnesänger

Richard Zoozmann: Deutsche Minnesänger - Kapitel 123
Quellenangabe
typepoem
authorRichard Zoozmann
titleDeutsche Minnesänger
publisherGeorg Müller Verlag A.G.
year1927
translatorRichard Zoozmann
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20080409
projectid936cb5b0
Schließen

Navigation:

Wizlav, Fürst von Rügen

um 1304 – 1325

O weh, ich hab gedacht
Die ganze Nacht
An meine Liebesschmerzen,
Da mich ein Weib versehrt,
Die mir verwehrt,
Was ich mir wünsch von Herzen!
Ich wünsche, daß mir böte
Ihr Mündchen einen Kuß.
Allen Verdruß
Vergäß ich, alle Nöte!

Wär das, du süße Frucht,
Denn deine Zucht,
Daß du mich willst verderben?
Wer bittend vor dir steht
Und Huld erfleht,
Den laß du Glück erwerben.
Nun folge meinem Worte
Und gieb der Minne Pfand
In seine Hand
Tief aus des Herzens Horte.

Daß ich trotz meinem Sang
Doch nichts errang
Von deiner hohen Minne,
Sodaß ich bittre Not
Und fast den Tod
Am Ende noch gewinne!
Drum will ich stets dich bitten:
Ich weiß, daß nie mir Rat
Und Hilfe naht
Für das, was ich erlitten!

 << Kapitel 122  Kapitel 124 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.