Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Richard Zoozmann >

Deutsche Minnesänger

Richard Zoozmann: Deutsche Minnesänger - Kapitel 101
Quellenangabe
typepoem
authorRichard Zoozmann
titleDeutsche Minnesänger
publisherGeorg Müller Verlag A.G.
year1927
translatorRichard Zoozmann
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20080409
projectid936cb5b0
Schließen

Navigation:

Herr Konrad, der Schenke von Landeck zu St. Gallen

1271 – 1306

Zeigt nun alle frohe Mienen,
Weil der süße Wonnemai erschienen,
Der uns Freuden spendet mannigfalt;
Freut euch, jung und alt!
Auf den neu-ergrünten Zweigen
Schallt der Vögel Sangesreigen,
Und vor allen jauchzt der Nachtigall
Wundervoller Schall.
Grün sind Flur und Au und Heide,
Nirgends freut uns bessre Augenweide
Und ringsum im frischen Wiesengrün
Bunte Blumen blühn.

Helft mir singen ein Willkommen,
Leicht gelingts, wird gern es unternommen;
Jede Alltagssorge sei zerstreut,
Wo der Lenz uns freut!
Laßt uns tanzen, laßt uns springen,
Laßt beim Nelen laut uns singen,
Froher Mut und holde Hoffnungslust
Fülle unsre Brust.
Laßt den Griesgram seufzend klagen,
Uns laßt froh nach heiterm Glücke jagen;
Den erfreut, wer froh an Herz und Leib,
Gern ein holdes Weib.

 << Kapitel 100  Kapitel 102 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.