Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Verschiedene Autoren >

Deutsche Freundesbriefe aus sechs Jahrhunderten

Verschiedene Autoren: Deutsche Freundesbriefe aus sechs Jahrhunderten - Kapitel 344
Quellenangabe
typeletter
authorJulius Zeitler
titleDeutsche Freundesbriefe aus sechs Jahrhunderten
publisherVerlag Julius Zeitler
editorJulius Zeitler
year1909
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20140417
projectid5cbef5e6
Schließen

Navigation:

342. Ludwig II. an Wagner

Einziger, vielgeliebter Freund!

... Sie drücken mir Ihren Kummer darüber aus, daß wie Sie meinen, eine jede unsrer letzten Zusammenkünfte mir nur Schmerz und Sorge gemacht habe. – Muß ich meinen Geliebten an Brünhildens Worte erinnern? – Nicht nur in Freude und Lust, – auch in Leiden macht die Liebe selig ...

Wann gedenkt mein Freund nach dem Hochkopfe zu ziehn nach des Waldes würzigen Lüften? – Sollte ihm der Aufenthalt daselbst nicht vollkommen zusagen, so bitte ich den Teuren, irgend eine meiner andern Gebirgshütten sich zum Wohnorte zu erwählen. – Was mein ist, gehört ja ihm! – Vielleicht begegnen wir uns dann auf dem Wege zwischen Wald und Welt, wie mein Freund sich ausdrückte! ...

— — — — — —

Dir bin ich ganz ergeben, nur Dir, nur Dir zu leben! –

Bin in den Tod Ihr Eigen, Ihr getreuer
Ludwig.

Purschling, den 4. August 1865.

*

 << Kapitel 343  Kapitel 345 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.