Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Verschiedene Autoren >

Deutsche Balladen. Aus Ferdinand Avenarius' Balladenbuch

Verschiedene Autoren: Deutsche Balladen. Aus Ferdinand Avenarius' Balladenbuch - Kapitel 30
Quellenangabe
typepoem
authorVerschiedene Autoren
titleDeutsche Balladen. Aus Ferdinand Avenarius' Balladenbuch
publisherSteingrüben Verlag
editorFerdinand Avenarius
year1951
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20150217
projectid374d4959
Schließen

Navigation:

Volkslied

Der tote Freier

Es ging ein Knäblein sachte
Wohl vor ein Fensterlein:
»Schöns Liebchen, bist du drinnen?
Steh auf und laß mich ein!«

»Ich kann mit dir wohl sprechen,
Einlassen kann ich dich nicht;
Bin schon mit einem versprochen,
Einen anderen mag ich nicht.«

»Mit dem du bist versprochen,
Schöns Liebchen, der bin ich;
Reich mir dein schneeweiß Händchen,
Vielleicht erkennst du mich.«

»Du schmeckst mir ja nach Erde,
Du bist der Tod fürwahr!« –
»Soll ich nicht schmecken nach Erde,
Wenn ich da unten lag?

Weck auf dein Vater und Mutter,
Weck auf die Freunde dein;
Grün Kränzel sollst du tragen
Bis in den Himmel 'nein!«

 << Kapitel 29  Kapitel 31 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.