Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Fjodor Sologub >

Der Kuß des Ungeborenen und andere Novellen

Fjodor Sologub: Der Kuß des Ungeborenen und andere Novellen - Kapitel 32
Quellenangabe
pfad/ssologub/kuss/kuss.xml
typenovelette
authorFjodor Ssologub
titleDer Kuß des Ungeborenen und andere Novellen
publisherGustav Kiepenheuer Verlag
year1918
translatorAlexander Eliasberg
correctorreuters@abc.de
secondcorrectorgerd.bouillon@t-online.de
senderwww.gaga.net
created20081108
modified20170929
projectid036b853d
Schließen

Navigation:

XXXI.

Abend.

In Wolodjas Zimmer steht auf dem Fußboden eine brennende Lampe. Auf dem Boden hinter der Lampe kauern die Mutter und Wolodja. Sie blicken auf die Wand und machen mit den Händen seltsame Bewegungen . . .

Über die Wand huschen und schwanken Schatten.

Wolodja und die Mutter verstehen sie. Sie lächeln traurig und erzählen einander etwas Qualvolles und Unmögliches. Ihre Gesichter sind friedlich, ihre Träume heiter. Ihre Freude ist von hoffnungsloser Trauer, und ihre Trauer von wilder Freude erfüllt.

In ihren Augen leuchtet der Wahnsinn, der selige Wahnsinn . . .

Und über sie senkt sich die Nacht.

 


 

 << Kapitel 31  Kapitel 33 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.