Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Rudyard Kipling >

Das neue Dschungelbuch

Rudyard Kipling: Das neue Dschungelbuch - Kapitel 2
Quellenangabe
typefiction
authorRudyard Kipling
booktitleDie Dschungelbücher
titleDas neue Dschungelbuch
publisherDeutsche Buchgemeinschaft
year1965
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
projectidef81b28c
created20061224
Schließen

Navigation:

Das Gesetz der Dschungel

Um einen Begriff zu geben von der ungeheuren Mannigfaltigkeit des Dschungelrechts, habe ich einige Gesetze, die den Wölfen gelten, in Verse gesetzt (Balu trug sie stets in einer Art Singsang vor).

                    Dies sind die Gesetze der Dschungel,
    so alt und so klar wie das Licht;
Der Wolf, der sie hält, wird gedeihen,
    und sterben der Wolf, der sie bricht.
Lianengleich schlingt das Gesetz sich,
    voran und zurück, auf und ab;
Die Stärke des Packs ist der Wolf,
    und die des Wolfs ist das Pack.
Wasch' täglich vom Kopf bis zum Schwanz dich –
    trink' tief, aber trink' mit Bedacht;
Und wisse, bei Tag sollst du schlafen,
    und jagen sollst du bei Nacht.
Der Schakal mag folgen dem Tiger,
    doch Kind, wenn gewachsen dein Bart –
Bedenke, der Wolf ist ein Jäger –,
    such' Nahrung, wie's ziemt deiner Art.
Halt' Ruh' mit dem Tiger und Panther,
    dem Bären, der Dschungel Herr'n,
Und störe nicht Hathi, den Stillen,
    dem Eber im Lager bleib' fern.
Wenn Pack stößt auf Pack in der Dschungel,
    wer fügt sich, wer weicht zur Seite?
Lieg' still, bis die Führer geredet,
    gut Wort oft schlichtet den Streit.
Bekämpfst du den Wolf aus dem Packe,
    kämpf' fernab und kämpfe allein.
Sonst frißt der Streit auch die andren
    und lichtet befreundete Reih'n.
Die Höhle des Wolfs ist ihm Zuflucht,
    grub er sie offen am Licht,
So macht ihm der Rat durch Boten
    das Wechseln der Höhle zur Pflicht.
Und wenn ihr vor Mitternacht jaget,
    so weckt nicht den Wald mit Geschrei,
Denn schnell flieht das Wild aus den Ähren,
    eure Brüder geh'n leer aus dabei.
Für dich, für den Wurf, für die Wölfin
    tot' reichlich, doch niemals zur Lust,
Und siebenmal: Tot' nicht den Menschen,
    der Satzung bleibe bewußt!
Nicht ganz verschlinge die Beute,
    die stolz du dem Schwächern geraubt,
Packrecht gilt auch für den Schwächsten,
    drum laß ihm die Haut und das Haupt.
Die Beute des Packs gehört allen,
    sie teilen und fressen sofort,
Dem Tode bist du verfallen,
    verschleppst du ein Stück nur vom Ort.
Die Beute des Wolfs gehört ihm nur,
    er macht mit ihr, was ihm beliebt,
Das Pack darf nur daran rühren,
    wenn er die Erlaubnis ihm gibt.
Wurf recht ist das Recht des Jährlings,
    vom Pack heischt er es allein,
»Maulvoll«, wenn der Jäger gefressen,
    und keiner darf knurren: nein.
Das Lagerrecht eignet der Mutter,
    wer mit ihr vom gleichen Jahr,
Bringt einen Schenkel der Beute
    den hungrigen Wölflingen dar.
Das Höhenrecht eignet dem Vater –
    zu jagen, wie ihm gefällt,
Dem Packe ist er nicht pflichtig,
    dem Rate nur unterstellt.
Leitwolf ist der Älteste, Schlauste,
    der Stärkste an Zahn und Pfot'!
Und läßt das Gesetz eine Lücke,
    so gilt sein Wort als Gebot.
Das sind die Gesetze der Dschungel,
    und zahlreich sind sie und stark,
Doch »Gehorch!« ist Kopf des Gesetzes,
    sein Buckel, Huf, Hüfte und Mark
 << Kapitel 1  Kapitel 3 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.