Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Eduard Mörike >

Briefe an Luise Rau

Eduard Mörike: Briefe an Luise Rau - Kapitel 7
Quellenangabe
typeletter
authorEduard Mörike
booktitleVerschiedene Erzälungen
titleBriefe an Luise Rau
publisher
year
firstpub
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20080807
projectid5045a4f0
Schließen

Navigation:

Owen, den 14. Dezember 1829

Zwar ist es noch nicht zehn Uhr, doch suchen Dich schon meine Gedanken und kehren bei Dir ein; ich weiß auch, daß Du immer für mich zu Hause bist. Eigentlich sollst Du mir nur die Hand über diesem Papier reichen, um die ersten Stunden meines neuen Aufenthalts zu segnen. Siehe! da sitz ich vor einem frischangesteckten Licht in einem hellen, freundlichen Zimmerchen, meine Stimmung ist ein Gemisch von Wehmut und Zufriedenheit, in mir ist eine feierliche Stille, und um diesen Eindrücken ein wenig zu schmeicheln, hab ich ein Räucherkerzchen angezündet, dessen mystische Wölkchen mich leise umziehen. Diese unschuldige Zeremonie hab ich unter ähnlichen Umständen schon öfters mit kindischer Pietät vorgenommen, und sie hat ihre geistige Wirkung noch nie verfehlt.

So grüß ich denn diese Wände in Deinem Namen! Laß Deinen Frieden in ihnen wohnen, mein Kind!

 << Kapitel 6  Kapitel 8 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.