Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Karl Simrock >

Beowulf

Karl Simrock: Beowulf - Kapitel 20
Quellenangabe
typeepos
booktitleBeowulf
authorKarl Simrock
firstpub1859
year1859
publisherJ. G. Cotta'scher Verlag
addressStuttgart und Augsburg
titleBeowulf
created20051005
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

Der Ueberfall in Finnsburg.

Fragment.
 

                    — — — — — — — nie heller brannten.
Da schrie laut auf   der schwertjunge König:
»Das ist nicht Tag von Osten,   noch eines Drachen Flug,
Auch glühen dieser Halle   Hörner nicht in Flammen;
5   Doch brennt es fort wie Frühroth.   Die Vögel singen
Getäuscht, und Heimchen zirpen.   Tosend hallt der Geerbaum,
Der Schild erdröhnt vom Schafte.   Noch scheint der Mond
Zwischen Wolken wandelnd.   Wehthaten stehn nun auf,
Die dieser Völker Haß   vollführen sollen.
10   Aber erwacht nur jetzt,   ihr Weigande mein,
Haltet eure Lande, laßet Mannheit schaun,
Streitet an der Spitze.   einmüthig steht dem Feind,
— — — — — .«
                                Aufstand da mancher
15   Goldgeschmückte Held,   mit dem Schwert sich gürtend.
An eins der Thore traten   zwei tapfere Kämpen,
Sigeferd und Eaha,   die ihre Schwerter zogen;
Aber außen vor die Thore   Oslaf und Gudlaf,
Und Hengest selber   hob sich ihnen nach.
20   Da warf es Garulf   Gudheren vor,
Daß ein so fröhlich Blut   nicht der Vordersten Einer
Zu der Halle Thoren   den Heerschmuck trage.
Zugleich fragte   die Gegner unverhohlen
Der hochgeherzte:   »Wer hält hier das Thor?«
25   Er sprach: »Ich heiße Sigeferd   und bin der Secgen Fürst
Ein weitkunder Recke.   Viel Weh hielt ich aus,
Viel schwerer Schlachten.   Dein selber harrt wohl noch
Das Herbste, das du hier   mir anhaben willst.«

Da hob vor der Halle sich   des Heerstreits Toben.

30   Da ward nicht der Schild erst   genommen zur Hand,
Der Beinschirm fehlte.   Die Burgflur erdröhnte,
Als jetzt im Schwertkampf   Garulf zusammenbrach,
Der edelste aller   Erdbewohner,
Gudlafs Sohn.   Ihn umgaben viel wackrer
35   Feinde Leichen.   Der fahlbraune Rabe
Schweifte schwarz nach Beute.   Schwertflamme hob sich
Als ob ganz Finnesburg   in Feuer stünde.
Nie hört ich melden   von Männerschlachten,
Wo sechzig Helden   sich schöner gehuben,
40   Sang und schieren Muth   milder vergüteten,
Als Hnäfs junge Helden   ihm hier vergalten.
Sie fochten fünf Tage,   daß ihrer Keiner fiel
Dieser tapfern Schar   und sie das Thor behaupteten.
Da wandte sich hinweg   ein wunder Held:
45   Gebrochen wär ihm   die Brünne, sagt' er,
Sein Heergeräth mürbe,   der Helm verhauen.

Da fragt' ihn Hengest,   der Hirte des Volks,
Wie ihre Weigande   der Wunden genäsen,
Oder wer dieser Jünglinge — — — —

50   — — — — — —
 << Kapitel 19  Kapitel 21 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.