Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Gustav Schüler >

Balladen und Bilder

Gustav Schüler: Balladen und Bilder - Kapitel 63
Quellenangabe
typepoem
authorGustav Schüler
titleBalladen und Bilder
publisherJ. G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger
printrun1. - 3. Tausend
year1914
correctorAlfred Wey
senderwww.gaga.net
created20150910
projectid3da450f6
Schließen

Navigation:

Der Jeremias des Michelangelo

Reglos gewaltig, starr wie Urgestein,
Gewälzt von eines Riesen Hand,
Hockt, der die Zukunft wägt in grauer Pein,
An des Gebirges jäh gekeiltem Rand.

Er wittert alle ungeborne Qual
Und alle Schrecknis, die noch nicht begann.
Und aller Menschheit Myriadenzahl
Wie Blut und Eis an ihm vorüberrann.

Und alles Grausen, noch von Nacht verhüllt,
Noch nicht gestempelt als gemessen Maß,
Ward vorgelebt von diesem Steingebild,
Wie es so urweltstarr vor Schmerzen saß.

 << Kapitel 62  Kapitel 64 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.