Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Gustav Schüler >

Balladen und Bilder

Gustav Schüler: Balladen und Bilder - Kapitel 58
Quellenangabe
typepoem
authorGustav Schüler
titleBalladen und Bilder
publisherJ. G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger
printrun1. - 3. Tausend
year1914
correctorAlfred Wey
senderwww.gaga.net
created20150910
projectid3da450f6
Schließen

Navigation:

Auf dem Hof des Taubstummenblindenheims

Zwei Knaben suchen sich, zwei blinde Knaben,
Die, erst gefaßt, sich nun verloren haben.

Des Kieses Knirschen, wo der eine schreitet,
Hört nicht der andere, daß es ihn geleitet.

Ein jeder stapft und wagt im engen Kreise
Zum andern hin die jammervolle Reise.

Nun sind sie nah. Ganz nahe! Fast zum Fassen! –
Der eine hat die Richtung jäh verlassen! –

Die Kreise fließen wieder auseinander,
Und weiter geht das marternde Gewander. –

An manche, die sich suchend auch so quälen,
Hab' ich gedacht, an manch zwei blinde Seelen.

 << Kapitel 57  Kapitel 59 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.