Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Gustav Schüler >

Balladen und Bilder

Gustav Schüler: Balladen und Bilder - Kapitel 46
Quellenangabe
typepoem
authorGustav Schüler
titleBalladen und Bilder
publisherJ. G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger
printrun1. - 3. Tausend
year1914
correctorAlfred Wey
senderwww.gaga.net
created20150910
projectid3da450f6
Schließen

Navigation:

Don Juan vor seiner Mutter im Jenseits

Sieh nicht so fort, als graute dir vor mir!
Ich bin dein Sohn und bin kein unrein Tier.

Ich hatte Durst, drum schrie ich hart und gell:
»Ich dürste so und suche einen Quell!«

Da kamen sie mit Bechern auf mich zu:
»Gib her den Durst, du Ungestümer du!

Wozu zur Quelle? Was die Quelle soll!
An Gräben schöpften wir die Becher voll!« –

Ich trank, was die, und trank, was jene bot.
Nur gieriger ward meines Durstes Not!

Die Becher sog ich leer bis auf den Grund
Und hatte modrigen Geschmack im Mund.

Und mancher Becher kochte wie von Glut,
Und mancher schmeckte schaudervoll nach Blut.

Vor meinen Augen flog ein Feuerspiel,
Bis Feuer in den einen Becher fiel. –

Maria, Heilige du! Wie warst du schön.
Dich sah ich mitt' in Blut und Feuer stehn!

Es war zu spät! – Der lohe, wilde Brand
Verflocht sich wachsend zwischen Hand und Hand. –

Ich starb, o Mutter, stöhnend bis zu dir. –
O sieh mich an! Ich bin kein unrein Tier!

 << Kapitel 45  Kapitel 47 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.