Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Gustav Schüler >

Auf den Strömen der Welt zu den Meeren Gottes

Gustav Schüler: Auf den Strömen der Welt zu den Meeren Gottes - Kapitel 86
Quellenangabe
typepoem
authorGustav Schüler
titleAuf den Strömen der Welt zu den Meeren Gottes
publisherFritz Eckardt Verlag
year1908
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20160221
projectid90127d03
Schließen

Navigation:

Verlornes Spiel.

Ich spielte mit dem Sturm in meinem Blute.
Prachtvoll war dieser Sturm. Nun ward es spät.
Sturm ist doch Sturm. Er tobte wie ein Tiger;
Nun da er müde, ein erstaunter Sieger,
Liegt hart zerschellt mein Lebensfahrgerät.

Ich sitze hingeduckt zu einer Muschel,
Die zischelt Märchen von der Stürme Prall.
Ich bin an meines Lebensmeeres Borden
So arm wie dieses Muschelhaus geworden
Und bin des Grams und Grauens Widerhall.

 << Kapitel 85  Kapitel 87 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.