Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Gustav Schüler >

Auf den Strömen der Welt zu den Meeren Gottes

Gustav Schüler: Auf den Strömen der Welt zu den Meeren Gottes - Kapitel 81
Quellenangabe
typepoem
authorGustav Schüler
titleAuf den Strömen der Welt zu den Meeren Gottes
publisherFritz Eckardt Verlag
year1908
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20160221
projectid90127d03
Schließen

Navigation:

Das Mädchen in der Ernte.

Vater und Bruder mähen,
Wie rauscht die Mahd einher,
Ich bündle Garb' um Garbe
Und bücke mich so schwer.

Was ich im Frühjahr säte,
Das ging in schnelle Saat,
Ein schlechter Schnitter, denk ich
Mit Grauen an die Mahd.

Im Takte gehn die Sensen –
Ich bete bei jedem Schnitt:
Daß ich mein' Mahd nicht halte,
Du Sense, schneid' mich mit!

 << Kapitel 80  Kapitel 82 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.