Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Gustav Schüler >

Auf den Strömen der Welt zu den Meeren Gottes

Gustav Schüler: Auf den Strömen der Welt zu den Meeren Gottes - Kapitel 118
Quellenangabe
typepoem
authorGustav Schüler
titleAuf den Strömen der Welt zu den Meeren Gottes
publisherFritz Eckardt Verlag
year1908
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20160221
projectid90127d03
Schließen

Navigation:

Wenn die schwerste Nacht vergangen ...

Wenn die schwerste Nacht vergangen,
Steigt die Sonne wieder auf,
Alle Nebelstäubchen fangen
Will ihr rasch beregter Lauf.

Eilt auf ihrer Bahn wie Kinder,
Die zum heitern Spiel gewandt,
Sorgend späht sie, ob ein Blinder
Irgendwo im weiten Land.

Alle Augen will sie trösten,
Alle Tränen stillen gehn.
Bei Erhöhten und Erlösten
Soll ihr letztes Leuchten stehn.

 << Kapitel 117  Kapitel 119 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.