Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Gustav Schüler >

Auf den Strömen der Welt zu den Meeren Gottes

Gustav Schüler: Auf den Strömen der Welt zu den Meeren Gottes - Kapitel 113
Quellenangabe
typepoem
authorGustav Schüler
titleAuf den Strömen der Welt zu den Meeren Gottes
publisherFritz Eckardt Verlag
year1908
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20160221
projectid90127d03
Schließen

Navigation:

Zum Reinen.

Wer hilft mir vom Joch der Sinne,
Wer hilft mir, so ganz zertreten?
Und ein Mensch taucht aus der Tiefe,
Ihm voraus die süße Stimme:
»Ich bin dir, wie Magdalenen.
Deine Qual, die mich gerufen,
Schlug an meines Tempels Stufen.
Ich bin dir, du Sohn der Erde,
Weil du Magdalenens Schrei
Noterschüttert überschreist,
So viel mehr als Magdalenen.
Ich ward mehr, denn du bist mehr,
Denn ich wuchs, wie euer Sehnen.
Groß durch Schmerz, komm zu mir her.« –
Und ich fiel vor ihm hernieder
Und ich küßte seine Füße.

 << Kapitel 112  Kapitel 114 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.